Was ist Persönlichkeitsentwicklung?

Written by on Juli 5, 2018

Was ist Persönlichkeitsentwicklung? Dein Klick auf diese Seite bedeutet, in Dir steckt noch so viel mehr Potential, als du bisher geglaubt hast und wir zeigen dir, wie du dieses Potential entfalten kannst. Du bist bereits einen der wichtigsten Schritte gegangen: Den allerersten.

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt.

In diesem Blogbeitrag erfährst Du, wie du durch deine persönliche Entwicklung ein glückliches, selbstbestimmtes und erfolgreiches Leben führen kannst. Wie du selbstbewusster wirst, wie du deine Zeit sinnvoll nutzt und wie du deine Träume in einen Plan verwandelst. Ich verspreche Dir, am Ende dieses Beitrags wirst Du Lust auf mehr haben! Persönlichkeitsentwicklung fängt bei Dir selbst an. Ganz getreu dem Satz:

Be the change you want to see in the world.


1. Darf ich dir eine Frage stellen?

„Denn eines Tages, Baby, werden wir alt sein. Oh eines Tages werden wir alt sein und an die Geschichten denken, die wir hätten erzählen können“ – Julia Engelmann

Kommt dir das bekannt vor? Wenn ja, dann möchtest du bestimmt nicht zu den Menschen gehören, die sich damit identifizieren. Dann bist du hier genau richtig. Wir helfen dir dabei, Geschichten zu schreiben, die du später gerne erzählst. Wir wissen es sehr zu schätzen, dass du dir die Zeit nimmst, die nächsten paar Minuten deines Lebens auf dieser Seite zu verweilen und deine Aufmerksamkeit dem folgenden Text zu widmen. Schließlich ist es alles andere als normal, dass du uns hier gefunden hast. Du bist wahrscheinlich gerade an einem Punkt in deinem Leben, an dem du merkst, irgendwie… bist du noch nicht da angekommen, wo du  ultimativ sein möchtest. Du drehst dich im Kreis. Du fängst auf Partys immer wieder die gleichen Gespräche an, hast keine Lust mehr auf Smalltalk, bist genervt von deiner Familie. Störst dich am Wetter, der Politik und langweilst dich in der Schule, im Studium oder auf der Arbeit wortwörtlich zu Tode. Du suchst den Sinn in deinem Leben und möchtest endlich etwas ändern. Du hast Lust auf ein lebendiges, erfülltes und glückliches Leben, voller Energie, Erfolg, Spaß und Liebe? Du bist interessiert an tiefen, leidenschaftlichen und sinnstiftenden Beziehungen?  An Beziehungen, die dich aufblühen lassen und Freundschaften, die dein bestes Ich zum Vorschein bringen? Und ja, wir reden davon, dass das alles gleichzeitig möglich ist. Lass uns dir verraten, wie du deinem neuen, erfolgreichen Leben näher kommst. Schritt für Schritt.

Damit wir wissen, mit wem wir es hier zu tun haben, möchten wir dich gerne näher Kennenlernen.

Darf ich dir eine Frage stellen? Wie lange hast du damals gebraucht, um laufen zu lernen? Hast du bewusst die Entscheidung getroffen – So, heute lerne ich laufen? Hat es beim ersten Versuch geklappt? Hat man dich entmutigt und gesagt, du wirst niemals laufen lernen, weil du es beim ersten Anlauf nicht geschafft hast? Ich glaube nicht. Keiner erwartet  von einem Baby, dass es sofort laufen kann. Jedes Baby hat sein individuelles Tempo. Es ist ganz normal, dass es eine gewisse Zeit dauert, bis man eine neue Fähigkeit erlernt. Warum also jetzt ungeduldig werden… du hast doch gerade erst bemerkt, dass es die persönliche Weiterentwicklung gibt. Das ist so, als als hättest du als Baby gerade Mal bemerkt, dass du zwei Beine hast.

Wie oft bist du damals hingefallen, während du versucht hast, zu laufen? Die Motorik war noch längst nicht entwickelt. Und rein physiologisch können Babys erst laufen, wenn die frühkindlichen Reflexe nachlassen. Das heißt, dank der Evolution ist es ein ganz natürlicher Reflex des Kindes, laufen zu lernen. So ist es auch mit der Persönlichkeitsentwicklung.  Wenn es uns Menschen sehr gut geht und alle unsere Grundbedürfnisse gestillt sind, streben wir nach persönlicher Entfaltung. Das hat damals der Herr Maslow bereits in seiner Bedürfnispyramide festgestellt. Maslow BedürfnisspyramideNatürlich wolltest du auch deinem Umfeld nacheifern und hast dir gedacht, tja was die großen Erwachsenen um mich herum können, das kann ich schon lange! Was war dein Geheimnis, dass du trotz aller Fehlversuche laufen gelernt hast? Du bist immer wieder aufgestanden!

Durchhaltevermögen ist der Schlüssel zum Erfolg.

Lass mich dir bereits einen wichtigen Grundwert mit auf deinen Weg geben und wenn das auch der einzige ist, den du dir behältst. Halte durch, egal wie holprig dein Weg ist. Egal wie oft du auf die Fresse fliegst. Steh auf, wenn du am Boden bist, steh auf, auch wenn du unten liegst. Steh auf – es wird schon irgendwie weiter gehen. Und selbst Du wusstest es bereits als kleiner Hosenscheißer mit deinen knappen 12 Monaten, dass du nur laufen lernst, wenn du trotz aller Fehlversuche nochmal anläufst.

Verlierer hören auf wenn Sie Scheitern. Gewinner scheitern, bis Sie Erfolg haben!

Schließlich würde es auch ganz schön schwierig werden, immer noch auf allen Vieren zu krabbeln. Du hast also den Longterm-Benefit dem Shortterm-Benefit vorgezogen. Ganz schön smart warst du da, mit deinen gerade mal 12 Monaten. Oder wann hast du so laufen gelernt? Schreib uns das mal gerne in den Kommetaren unter diesem Beitrag.

Denkst du heute noch darüber nach, wie du zu laufen hast? Läuft es heute bei dir? Feiert man dich heute immer noch dafür, dass du trotz aller anfänglicher Anstrengung laufen gelernt hast? Ich glaube weder das eine noch das andere – denn Laufen wurde zu deiner Routine und die anfänglichen Jubelrufe deiner Eltern haben dir nur deutlich gemacht, du bist auf dem richtigen Weg und früher oder später klappt das schon mit dem Laufen.

LebensradPersönliche Weiterentwicklung ist ein lebenslanger Prozess, denn du hörst nie auf dich zu entwickeln, solange dein Herz schlägt. Und lass mich dir eines verraten: Es ist besser diese Weiterentwicklung bewusst zu lenken, als unbewusst im Leben herumzudümpeln und Opfer seines eigenen Schicksals zu bleiben. Wenn du dich nicht weiterentwickelst, bleibst du stehen und Stillstand ist gleichzusetzen mit sterben, den Leben ist Bewegung und Bewegung ist Leben. Hart, aber wahr. The truth will set you free – ist eine der Weisheiten, mit denen du früher oder später in Berührung kommen wirst, wenn du dich auf die Reise deiner persönlichen Weiterentwicklung begibst. Wohin soll die Reise für dich gehen? Setzte dich mit der Frage auseinander. Habe ein Ziel und finde heraus, wo Du momentan stehst!

Erstelle einen Status Quo. Mache eine Inventur von deinem Leben.

Wisse wo du stehst, damit die Route zu deinem Ziel berechnet werden kann. 

Es ist wichtig zu wissen, wo du genau stehst, damit deine Route ermittelt werden kann. Wenn du in dein Navigationssystem dein Ziel eingibst, dann ermittelt das Navi schließlich auch zuerst deinen Standort. Anschließend gibt es verschiedene Vorschläge nach unterschiedlichen Parametern, welche dir vorgeschlagen werden. Auf dieser Seite findest du diese verschiedenen Routenvorschläge welche dich näher an dein Ziel bringen.


2. Wer soll deine Reisebegleitung sein?

Wer sind deine besten Buddies? Würdest du gerne so sein wollen wie sie? Inspirieren sie dich dazu, ein besserer Mensch zu werden? Oder haben sie nur Flausen im Kopf, reden dir deine Träume klein und bringen dich immer wieder von deinem Weg ab. Hast du Menschen in deinem Umfeld, die nach Erfolg streben?

Du bist der Durchschnitt der fünf Menschen, mit denen du am meisten Zeit verbringst.

Auf Seminaren triffst du Gleichgesinnte. Menschen, mit dem gleichen Mindset wie du. Personen, die sich auch mit Persönlichkeitsentwicklung beschäftigen, die mehr vom Leben wollen und das beste aus sich und ihrer begrenzten Zeit hier auf der Erde machen. Das sind Menschen, mit denen du dich verbinden solltest und mehr und mehr Zeit verbringen solltest.

Dein Netzwerk ist deine stärkste Währung.

Bau dir dein Netzwerk auf, bevor du es brauchst. Dabei gilt die 3×33% Regel. Das bedeutet, verbringe 1/3 deiner Zeit mit Menschen, mit denen nur abhängst und für die du da bist. Das kann deine Familie sein oder Freunde, welche dir sehr wichtig sind. Es ist immer einfacher sich selbst zu ändern, statt jemanden mitzuziehen, der sich nicht ändern möchte. Lass deine Liebsten so sein, wie sie sind und sei – sobald es bei dir so richtig läuft – einfach ein Vorbild und Inspiration. Die anderen 1/3 sind Wegbegleiter, die dasselbe Mindset haben wie du und nach einem glücklichen, erfolgreichen und selbstbestimmten Leben streben. Das letzte Drittel sind Menschen, die deine Vorbilder sind, die bereits da sind, wo du gerne sein möchtest. Mentoren, denen du keine Ratschläge gibst, sondern nur zuhörst. Für den Anfang reicht es auch, wenn du dir Bücher, Podcasts, Youtube Videos oder sonstige Medien heranziehst, über die du dein Wissen generierst. Du musst die fünf Menschen nicht unbedingt persönlich treffen, um ihnen ähnlich zu werden. Je mehr du anfängst, deinen Vorbildern in ihrer Art zu ähneln und dich weiter entwickelst, desto mehr triffst du auf Menschen, die auf dem gleichen Weg sind. Prinzipiell ziehst du immer Menschen an, die auf einer ähnlichen Frequenz wie deiner schwingen.

Gleiches zieht Gleiches an.

Wenn du merkst, du triffst immer wieder Personen, mit denen du nicht gerne Zeit verbringst, ändere deine eigene Frequenz – dein Verhalten, deine Gedanken, deine Wortwahl – und du ziehst automatisch andere Menschen an. Seminare sind eine ideale Anlaufstelle, um Menschen zu begegnen, die sich persönlich weiterentwickeln und neue Freunde fürs Leben zu treffen.


3. Wie lange noch? Wann sind wir endlich da?...Ich muss Pipi…

Wenn du willst, dass es in deinem Leben läuft, sorge dafür, dass du nie stehenbleibst. Klar, man kann schon mal eine Verschnaufpause machen. Das ist auch wichtig, um alles sacken zu lassen, zu reflektieren, zu regenerieren. Mit der Intention, dass es für die nächste Etappe vorbereitet.

Gezielte Regeneration ist essentiell für wahren Erfolg.

Stehen zu bleiben, weil du kein Bock mehr hast, zu denken, das würdest du nicht schaffen oder du wärst nicht gut genug, diesen Weg zu bestreiten, das ist falsch. Es ist fatal und verschenktes Potential, einen dir würdigen Weg, der perfekt auf dich zugeschnitten ist, zu ignorieren. Du kannst Umwege nehmen, dich verlaufen oder dich auch mal im Kreis drehen, doch es gilt der Grundsatz, dass du dich immer wieder aufrappelst und weiter läufst. So wie damals, als du noch ein Jahr alt warst und wirklich laufen lernen wolltest. Man kann uns Menschen auch mit einem Auto vergleichen, das immer gefahren werden muss, da es sonst an Leistungsfähigkeit verliert. Dazu zählt auch mal, es so richtig auf der Autobahn auszufahren. Es muss regelmäßig geölt und gepflegt werden.

Bleib geschmeidig.

Unser Körper sollte auch geölt werden. Unsere Gelenke haben tatsächlich eine Flüssigkeit, die man mit dem Getriebeöl im Auto vergleichen kann. Auch unser Gehirn möchte ständig mit neuem Input gefüttert werden, da es daran interessiert ist, sich immer weiter neuronal zu vernetzen und zu wachsen. Das Thema Neuroplastizität ist auch ein sehr interessantes Thema, wenn es darum geht, etwas neues zu lernen. Dazu wird es in Zukunft auch einen Blogbeitrag geben, um mit dem Mythos aufzuräumen, man lerne nur in jungen Jahren besonders gut.


4. Ich bin doch schon viel zu alt oder noch viel zu jung, sowas zu machen…

Zum Glück gibt es kein Altersgrenze bei der es zu spät wäre, sich persönlich Weiterentwickeln zu können. Dein Alter spiegelt die Lebenserfahrung wieder, doch letzendlich bist du die Summe deiner Gewohnheiten.

Du bist die Summe deiner Gewohnheiten.

Das, was du wiederholt tust, das bist du. Was sind deine Gewohnheiten? Was sind deine Routinen? Hast du überhaupt welche? Jeder Mensch hat Routinen, fragt sich nur, ob er die bewusst oder unbewusst gewählt hat. Kommst du morgens müde aus dem Bett und brauchst nach dem aufstehen erstmal einen Kaffee? Eine Tatsache, an die sich die meisten Menschen bereits gewöhnt haben. Bringen deine Gewohnheiten dich näher an dein Ziel oder schmeißen sie dich zurück? Entwickle Gewohnheiten, welche dir Energie zufügen, statt rauben. Du bist nie zu alt oder zu jung dafür. Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt.

Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt zum starten.


5. Lohnt sich das denn?

Wer hat eigentlich was davon, wenn es bei dir so richtig läuft?

Was bringt es überhaupt, sich den Kopf über die tiefen Fragen des Lebens zu zerbrechen. Lohnt sich das überhaupt? Fragst du dich, was am Ende des Tages dabei rauskommt, wenn du die Antworten gefunden hast?

Um wahre Disziplin zu entwickeln, ist es essentiell wichtig, dein Warum zu kennen. Warum möchtest du dich überhaupt persönlich weiterentwickeln. Habe eine intrinsische Motivation, die innerlich deinen Motor am laufen hält. Die deine nötigen PS auf die Straße bringt. Die Seminare kannst du wie eine Art Tankstelle sehen, wo du vollgetankt werden kannst. Solltest dir allerdings auch darüber bewusst sein, dass das nur eine Option von vielen ist und du die Entscheidung wirklich von Herzen treffen sollst. Welches Seminar das richtige für dich ist, kannst du nur aus dem Bauch heraus entscheiden. Dort, wo dein größtes Entwicklungspotential liegt, ist meist auch der Weg, der den meisten Widerstand erfährt. Denn innerlich weißt du, uh da gehts aber ab. Und meist sind wir Menschen zu faul, um unsere Komfortzone zu verlassen.

Persönlichkeitsentwicklung beginnt außerhalb der Komfortzone.


6. Wo soll es langgehen?

Alle Wege führen nach Rom, heißt es ja so schön. Und jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Fest steht, du bist nur eine Entscheidung von deinem neuen Leben entfernt. Dabei gibt es tatsächlich kein richtig oder falsch. Siehe unsere Worte als einen Startschuss, in ein neues Leben. Du befindest dich gerade an der Startlinie eines Marathons und es fehlen nur noch die Worte

Ready – Set – GO!

Und los geht’s, in ein neues Abenteuer. Welches Seminar dich dabei begleiten soll, kannst ganz alleine du, nach deinem Bauchgefühl entscheiden. Wir bilden lediglich die Brücke dazu. Willkommen in der Welt der Persönlichkeitsentwicklung.

„Denn eines Tages Baby, wirst du alt sein. Oh Baby, wirst du alt sein und deinen Kindern die Geschichten erzählen, die du jetzt anfängst zu schreiben.“


Hat Dir dieser Blogbeitrag gefallen?
Was genau fandest du gut oder schlecht?
Schreib uns das gerne in den Kommentaren. Wir freuen uns auf deine Meinung zu diesem Thema.


Stichwörter,



Kommentare
  1. Mirjet   On   Juli 7, 2018 at 9:47 pm

    Vielen Dank für den Beitrag. So gut geschrieben. Dein Schreibstil gefällt mir sehr und vor allem man merkt du hast dir richtig Mühe gegeben. Man hat richtig Lust auf einem Seminar zu gehen, wenn man das gelesen hat. Will man gleich austesten und ein Seminar besuchen. Ich hoffe viele nutzen die Chance und besuchen ein Seminar. Großes Kompliment und weiter so

  2. Jakob Urban   On   Juli 7, 2018 at 6:36 am

    Vielen Dank für diesen unglaublichen Beitrag. Das ist alles so bemüht gemacht und geht so schön in die Details rein, ein richtiger Allrounder Inspirationstext . Hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht beim Lesen und war mega interessant! Ganz liebe Grüße aus Österreich!
    Jakob Urban,

  3. Britta   On   Juli 5, 2018 at 2:39 pm

    Der Artikel ist echt super gut geschrieben, mir gefallen die Metaphern und vor allem die Vergleiche mit dem Kind was grade lernt zu laufen.
    Ich musste echt schmunzeln, keine Ahnung wann ich angefangen habe zu laufen, aber ohne Fehlversuche lief es bestimmt nicht ab 🙂 Und du bringst es auf den Punkt, die Kunst liegt darin immer wieder aufzustehen, Durchhaltevermögen ist der Schlüssel zum Erfolg.

    Dabei sind, für mich, Seminare ein elementarer Teil der Weiterentwicklung, ohne diese wäre ich jetzt längst nicht so weit wie ich bin, ich habe in mich investiert und habe dafür unbeschreiblich viel Zeit und Energie gespart, klingt für mich nach einem super Deal 😉

    Ich freue mich schon auf deinen nächsten Beitrag, TOP, weiter so 🙂

    • Marie Rosalie   On   Juli 6, 2018 at 12:33 pm

      Danke Britta für dein wertvolles Feedback. Freut mich sehr, dass es dir gefällt. Und du hast bestimmt recht damit, dass es mehrere Fehlversuche gab, bis du laufen konntest. Und so ist es auch im echten Leben. Es braucht einfach mehrere Anläufe, bis es so richtig läuft:D durch die seminare profitiert man einfach von den Erfahrungen die andere Menschen gemacht haben, um aus ihren Fehlern zu lernen. Damit erspart man sich Umwege und kann gleich die Abkürzung nehmen:D

Hinterlasse einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.



Weiterlesen


Suchen